re

Home

Reiseangebote

Individualreisen

Trekking Tours

Chinareisen


Praktische Infomationen ueber Tibet-Rreisen

Einreisemoeglichkeiten

Einreisebestimmungen

Beste Reisezeit

Sitten und Gebraeuche

Allgemeine Reiseinformationen

Kontakt

1. Darf man individuell Tibet  bereisen?

---Ja, man darf Tibet individuell bereisen.

2. Darf man eine individuelle Tibet-Reise ohne Reisebegleitung unternehmen?

---Nein, es ist nicht erlaubt. Die Reisebegleitung in Tibet ist unentbehrlich.

3. Was benoetigt man fuer eine Tibetreise?

-- China Visum, das vor Ort bei Ihnen beantragt wird.                                                                                             
Auslaendische Touristen oder Bergsteiger, die nach Tibet einreisen wollen, muessen persoenlich mit gueltigem Reisepass zur chinesischen Botschaft, zum Konsulat oder zu den im jeweiligen Gastland befindlichen, vom Aussenministerium Chinas bevollmaechtigten Behoerden kommen, um ein Visum zu beantragen. Gruppenreisende aus Laendern, die mit China ein Visaabkommen unterzeichnet haben, brachen fuer eine Einreise kein Visum.

--- Einreisegenehmigung fuer Tibet, die vor Ort in Tibet vom Reiseanbieter beantragt werden muss.                                      

4. Wie bucht man bei uns eine Tibetreise?

---- Man kann einfach per Email eine Tibet-Reise bei uns buchen. Sobald alles unserseits in Ordnung ist, schicken wir Ihnen per Email die Reisebestaetigung mit noetigen Daten.

5. Haben Sie Fragen zur Bezahlung? Das ist problemlos!
Über Ihren individuellen Zahlungsmodus sprechen Sie mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner! Eine Bezahlung nach Ankunft in China ist auch möglich. 

Einreisemoeglichkeiten

Flugverbindungen nach Tibet:
A. Chengdu - Lhasa, etwa 2 Std. Flugzeit, taeglich mindestens 7-10 Maschinen nach Lhasa. Chengdu ist deswegen die wichtigste Station nach Tibet.
B. Beijing - Lhasa, etwa 4 Std. Flugzeit, im Sommer maximal 2 Maschinen nach Lhasa, im Winter jeden Tag nur eine Maschine.
C. Xi'an - Lhasa, Shanghai-Lhasa, Xining-Lhasa, Shangri La - Lhasa, Chongqing - Lhasa, Guangzhou - Lhasa, Lanzhou - Lhasa und Kunming - Lhasa, im Sommer gibt es jeden Tag nur ein Flugzeug, gelegentlich wird es auch abgesagt.
D. Kathmandu - Lhasa, 60-80 Minu. Flugzeit,nur dienstags, donnerstags und samstags.

Landverbindungen nach Tibet:
A. Die  Route: Sichuan(Chengdu) - Lhasa;      B. Die  Route: Qinhai - Lhasa;       C. Die Route: Yunnan - Lhasa;     D. Die  Route: Xinjiang - Lhasa

Einreisebestimmungen:
Fuer Tibetreisen sind Chinavisum und spezielle Einreisegenehmigung fuer Auslaendern erforderlich. Das Chinavisum soll vor Ort bei Ihnen bei der chinesischen Botschaft eingeholt werden, und die spezielle Einreisegenehmigung ist vor Ort in Tibet zu beantragen.Aktuelle Auskuenfte geben wir Ihnen gerne bei Anfragen. Verboten ist die Einfuhr anstoessiger Schriften sowie die Einfuhr von Dalai Lama-Bildern, die nicht zum eigenen Gebrauch gedacht sind.

Beste Reisezeit:
Die guenstigsten Reisemonate sind April bis Juni sowie Ende Oktober und November. Fuer Juli bis Ende August ist mit Regen zu rechnen, in hohen Lagen auch mit Schneefall. Allgemeine Tibetreisen wie z.B."Heilige Stadt Lhasa","Klassische Tibetreise","Soul of Tibet" etw... sind eigentlich ganzes Jahr machbar. ˇˇ

Sitten und Gebraeuche 
von Tibetern

Der "Hada" :

"Hada" bedeutet auf Tibetisch "Ehrentuch". Einen Haden ueberreichen stellt bei den Tibetern die hoechste Ehrenerweisung dar. Er dient als Ehrengabe fuer Gaeste, Aeltere und Hoeherstehende, fuer Buddha, bei Hochzeitsfeiern als Trost fuer Familienagehoerige des Toten. Der Hada ist ein Schal aus Seide, Gaze oder Baumwollstoff, der normalerweise 1 bis 2 Meter lang und weiss ist. Die weisse Farbe ist fuer die Tibeter ein Symbol der Reinheit und des Gluecks.

Anreden: 

Tibeter pflegen sich einander hinter dem Namen mit "La" als Zeichen des Respekts anzureden. Man laesst dem Gast und Aelteren oder Hoecherstehenden immer den Vortritt. Beim Essen und Trinken darf man keinen Laut von sich geben.

Gerstenbier und Buttertee: 

Tibeter sind sehr gastfreundschaftlich. Wenn sie Gaeste haben, bieten sie Gerstenbier und Buttertee an. Gerstenbiert hat einen Akloholgehalt von 15 bis 20 Volumenprozent. Als Gast trinkt man zuertst nur einen Schluck, dann wird die Tasse wieder vollgegossen. Dan trinkt man die Tasse in einem Zug aus. Buttertee sit ein beliebtes Getraenk der Tibeter. Man soll ihnen Schluck fuer Schluck trinken. Als Gast laesst man die volle Tasse mit Buttertee auf dem Tisch stehen, wenn man ihn nicht trinken will. Aber beim Abschied muss man ihn in einem Zug austrinken.

Die "Himmelsbestattung":

Nach dem Bestattungsrtual der Tibeter wird der Leichnam von dem Leichenbestatter in kleine Stuecke zerteilt, damit er den Geiern zum Frass vorgeworfen werden kann. Diese Art der Bestattung bezeichnen Tibeter als die "Himmelsbestattung". 

Der Lamaismus:

Der Lamaismus ist ein Zweig des Buddhismus in Tibet. Im 7. Jahrhundet bekannte sich der Tubo-Koenig Songtsan Gampo zum Buddhismus. Im Laufe einer langen Zeit verschmolz der Buddhismus mit dern einheimischen Religion in Tibet. Auf dieser Grundlage entstand der Lamaismus. Heute hat der Lamaismus hauptsaechtlich vier Schulen: die Rote Sekte, die Blumen-Sekte, die Weisse Sekte und die Gelbe-Sekte, je nach der Farbe Kleidung und Kopfbedeckung der Kleriker und der Dekorationen der Kloester.

ˇˇCopyright © 2001 - 2016 by TIBET-TRIP.NET! Inc. Alle Rechte vorbehalten!